RĂŒckblicke


Sebastian Birk ist neuer Vorsitzender der Angelfreunde Dobeltal

Zum Vorsitzenden wĂ€hlten die Angelfreunde Dobeltal bei ihrer Hauptversammlung den bisherigen Stellvertreter Sebastian Birk. Er hatte bereits seit MĂ€rz 2017 den Verein nach der Amtsniederlegung von Hubert Jeurissen gefĂŒhrt. Die Wahl seines Stellvertreters fiel auf Kevin Dölker.

Der RĂŒckblick von Sebastian Birk auf das vergangene Jahr fiel recht positiv aus. Dabei hatte es fĂŒr Fischer keineswegs gut begonnen. Nach starken und anhaltenden RegenfĂ€llen war der Bach am Ortseingang vom Ortsteil Dobel am 23. Januar ĂŒber die Ufer getreten und setzte das komplette Areal unter Wasser. Der Dobelweiher und das „Seehotel“ konnten tagelang nur mit Gummistiefeln erreicht werden. Dank der Hilfe einiger Mitglieder gelang es, dass das Wasser nicht in die FischerhĂŒtte floss und keine große Menge an Jungfischen mitgeschwemmt wurde. Allerdings konnte nicht verhindert werden, dass einige Fische (darunter auch Laichfische) verendeten. Durch einen Hangrutsch im Dobeltal wurden von dem Wasser sehr viel Dreck und Sedimente mitgerissen und gelangte in die Anlage beim Schaible-Weiher und bei der FischerhĂŒtte. Durch den Dreck verklebten die Kiemen der Fische. GlĂŒcklicherweise, so Birk, konnte bereits im Sommer durch den stĂ€dtischen Bauhof der Bachlauf ausgebaggert werden um einen höheren Wasserdurchlauf zu ermöglichen. Zudem wurde ein Damm aufgeschĂŒttet, damit das Wasser nicht ĂŒber die Wiesen zu den KanĂ€len mit den Brutfischen und auch nicht Richtung Seehotel abfließen kann. FĂŒr die kurzfristige und unkomplizierte Lösung bedankte sich Birk recht herzlich. Eine Menge Arbeit investierten die Fischer im Mai und Juni in die neue Einfassung des Dobelweihers mit neuen Brettern. Das Wasser bleibe nun da wo es hingehöre und man brauche auch keine Angst mehr haben, am Rand des Weihers buchstĂ€blich den Boden unter den FĂŒĂŸen zu verlieren, fĂŒhrte Birk aus. Eine Seite muss noch erneuert werden. Josef Fogel hat zu dem Arbeitsdienst ein kleines Fotobuch erstellt, um den Arbeitseinsatz gebĂŒhrend festzuhalten. In einer weiteren Baumaßnahme wurde die Treppe zum „Schaible-Weiher“ erneuert und massive Blockstufen gesetzt, um die Sicherheit beim tĂ€glichen Futterdienst zu gewĂ€hren. Die Arbeiten wurden an eine Firma vergeben und beliefen sich auf rund 1900 Euro. DafĂŒr sei jeder Euro gut angelegt. In Eigenregie soll noch ein GelĂ€nder angebracht werden, um eine wirklich sichere Lösung anzustreben, fĂŒhrte Birk aus. Es sei einfach schön, wenn man sehe was alles erreicht werden könne, wenn man nur zusammenhelfe, betonte Birk. Der Zusammenhalt ist bei dem kleinen Verein mit seinen 30 Mitgliedern (davon zehn Aktive und zwei Ehrenmitglieder) besonders wichtig. Als neues Mitglied wurde Martin Nida aufgenommen.

Dass trotz der Arbeit der Spaß nicht zu kurz kam, ging aus dem Protokoll von Rolf Frey hervor. Höhepunkte waren das Kameradschaftsessen im Januar und eine Fahrt im Juni an den Baggersee nach Waltersweiher. Den Titel des Fischerkönigs sicherte sich Neuling Alexander Berceanu. Einen Überblick ĂŒber die WasserqualitĂ€t und den Fischbesatz verschaffte GewĂ€sserwart Benjamin Dölker. Durch den langanhaltenden heißen Sommer schrammte der Verein knapp an einer Wassernot vorbei. Die Wassertemperatur stieg auf fast 17 Grad an und setzte den Fischen zu. In den Weihern der Angelfreunde befinden sich momentan einsemmerige Regenbogen- und Bachforellen. Erfolgreich gestaltet sich die Zucht im Bruthaus. Die Kasse sehe ganz gut aus, freute sich Kassier Josef Fogel. Die Arbeit hatte sich gelohnt. Noch nie habe der Verein einen so hohen Überschuss vom Fischverkauf erwirtschaftet. Trotz der Baumaßnahmen in Höhe von knapp 3000 Euro konnte er einen stattlichen Gewinn vermelden.

Ortschaftsrat Thomas Mutschler als Vertreter von Ortsvorsteher Albert Beck bezeichnete die Angelfreunde als einen kleinen, aber rĂŒhrigen Verein mit viel Engagement. Der Fischereiverein stelle fĂŒr den Ort eine Bereicherung dar und genieße eine hohe Wertstellung.

Die Weichen fĂŒr die anstehenden Wahlen wurden bereits im Vorfeld gestellt. Ausgeschieden sind die Beisitzer Thomas Gruhner, Helmut Trick und Tobias Pfau sowie KassenprĂŒfer Ully Leopold.  

Ergebnis der Wahlen:
FĂŒr die nĂ€chsten drei Jahre wurden gewĂ€hlt
Vorsitzender: Sebastian Birk
Stellvertreter: Kevin Dölker
SchriftfĂŒhrer: Rolf Frey
Kassier: Josef Fogel
GewÀsserwart: Benjamin Dölker
Beisitzer: Wolfgang Weigold (zudem GerÀtewart)
Ernest Mletzko und Alexander Berceanu (beide sind zudem KassenprĂŒfer)

Das Bild zeigt (von links gesehen): Josef Fogel, Kevin Dölker, Alexander Berceanu, Wolfgang Weigold, Sebastian Birk, Benjamin Dölker, Ernest Mletzko und Rolf Frey. 

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online