RĂŒckblicke


„Heaven’s-Kicker“ siegen beim KonfiCup-Turnier

Sulz-Hopfau (dli). Erst nach dem Neun-Meter-Schießen sicherten sich die „Heaven’s-Kicker“ aus Rötenberg gegen die Lokalmatadoren aus Hopfau/DĂŒrrenmettstetten den KonfiCup des Kirchenbezirks Sulz. Die Sieger qualifizierten sich damit fĂŒr das Landesfinale in Stuttgart-Sommerrain.

Seit 2004 findet alljĂ€hrlich die KonfiCup-Meisterschaft der Konfirmanden statt. Der KonfiCup ist ein deutschlandweites Sportprojekt der Evangelischen Kirche in Deutschland und allen evangelischen Landeskirchen. Alle Konfirmandengruppen sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Im sportlichen Wettkampf werden in gemischten Teams Bezirks- und Landessieger gekĂŒrt. Am Ende kann sogar das EKD-Bundesfinale winken. Hopfau ist nach 2018 zum zweiten Mal mit dem Jugendwerk des evangelischen Kirchenbezirks Sulz Ausrichter des Turniers. Konfi-Pfarrer Wolfgang MĂŒller lobte die tolle Zusammenarbeit mit dem Sportverein von Anfang an. Der Sportverein stelle die nötige Infrastruktur mit der Bereitstellung und Herrichten der PlĂ€tze, dem Sportheim mit den Umkleidekabinen und sorge fĂŒr die Bewirtung. DarĂŒber zeigte sich MĂŒller sehr froh. Die Kirche mĂŒsse sich deshalb nur noch um die Organisation des Turniers kĂŒmmern.

Bei wolkenverhangenen Himmel hatten sich fĂŒnf Teams mit ihren Begleitern und Fans am Samstagvormittag auf dem SportgelĂ€nde des SV Hopfau eingefunden. Zu Beginn und am Ende des Turniers hatte es teilweise leicht geregnet. Mit einem kleinen Gottesdienst und einigen Liedern wurde der KonfiCup eröffnet. Konfi-Pfarrer Wolfgang MĂŒller und Jugendreferentin Michelle Grötz hießen alle Anwesenden willkommen. Thema war, dass alle junge Menschen Talente haben, die sie einbringen können. In der Andacht von Michelle Grötz beschrieb sie das Wort TEAM mit „Talente Einbringen, Außergewöhnliches Meistern“. Als Message war ihr wichtig, dass jeder im Team seinen Platz habe, wenn auch nicht immer an vorderster Front und ganz offensichtlich. Jeder Mensch habe StĂ€rken, und dies mĂŒsse man heutzutage immer wieder jedem Jugendlichen sagen. Anschließend stellen sich die fĂŒnf Teams vor. Gespielt wurde nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“. Der Gruppenerste und der Gruppenzweite bestritten das Endspiel. Gespielt wurde mit fĂŒnf Feldspielern und einem Torwart auf dem Kleinfeld. Bei jeder Mannschaft mussten mindestens immer zwei MĂ€dchen auf dem Platz stehen (und auch beim Neun-Meter-Schießen antreten).

Bei der Siegerehrung bedankte sich Pfarrer Wolfgang MĂŒller fĂŒr die fairen Spiele und das tolle Miteinander. Es habe keine Streitigkeiten und glĂŒcklicherweise nur kleine Blessuren gegeben. Ein Dankeschön richtete MĂŒller an die beiden Mitglieder von der DRK-Bereitschaftsgruppe Sulz-Nord fĂŒr ihren Dienst. SouverĂ€n hatten die beiden Schiedsrichter Helmut Link und Christian Springmann vom Sportverein die Spiele geleitet. Ein dickes Lob erhielt Felix Lehmann vom Vorbereitungsteam. Er hatte fĂŒr einen tollen Wanderpokal mit Vitrine, die der Fußball Champions League gleich kommt, gesorgt. Als kleine Anerkennung ĂŒberreichte ihnen MĂŒller ein paar SĂŒĂŸigkeiten. Das Turnier sei spannend verlaufen. Zum 5. Platz gratulierte Wolfgang MĂŒller dem Team aus Bergfelden. Sie hatten im vergangenen Jahr das Turnier gewonnen. Den 4. Platz belegten die Konfirmanden vom „Kleinen Heuberg“. Nur wegen dem schlechteren TorverhĂ€ltnis musste sich „Die Handlampe Trichtingen“ mit dem 3. Platz begnĂŒgen und verpasste damit knapp den Einzug ins Finale. Trotz einiger Glanzparaden von TorhĂŒter David Bezner mussten sich die Konfirmanden aus Hopfau/DĂŒrrenmettstetten im Neun-Meter-Schießen mit 2:0 geschlagen geben. Die regulĂ€re Spielzeit endete mit einem torlosen Unentschieden. Den schmucken KonfiCup durften die „Heaven‘s-Kicker“ aus Rötenberg entgegennehmen. FĂŒr alle Mannschaften gab es zudem etwas zum Knabbern und eine Urkunde zur Erinnerung.

 Die Bilder zeigen den KonfiCup-Wanderpokal und die Endspielteilnehmer mit Pfarrer Wolfgang MĂŒller (links) und Jugendreferentin Michelle Grötz (rechts) sowie dem Schiedsrichter und SV-Vorsitzenden Helmut Link (Mitte). Im Neun-Meter-Schießen siegten die „Heaven’s-Kicker“ aus Rötenberg (rechts) gegen das Team aus Hopfau/DĂŒrrenmettstetten. 

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online