Großer Zulauf beim Kinderfischen der Angelfreunde Dobeltal

Zum Kinderfischen hatten die Angelfreunde Dobeltal am vergangenen Samstag alle Kinder aus dem Ort sowie die Kinder und Enkel der Vereinsmitglieder eingeladen. Das herrliche SpĂ€tsommerwetter bescherte eine neue Rekordbeteiligung. Der Einladung waren 18 Kinder gefolgt. Sie wurden hauptsĂ€chlich von ihren VĂ€tern oder Opas begleitet. Mit der Veranstaltung machten die Angelfreunde Werbung fĂŒr ihren Angelsport. Am Dobelweiher beim „Seehotel“ herrschte in der Zeit von 10 bis 12 Uhr reges Treiben. Um ein schonendes und fachgerechtes Fischen zu gewĂ€hrleisten, gingen die aktiven Fischer den Kindern zur Hand. Unter fachmĂ€nnischer Anleitung wurde der Köder am Haken befestigt und die Angel ausgeworfen. Jeder der Aktiven hatte dabei seinen eigenen Geheimtipp. Als Köder dienten hauptsĂ€chlich Naturköder wie WĂŒrmer. Aber auch Teig, KĂ€se oder Rinderleber kam zum Einsatz. Aufregend wurde es, als ein Fisch angebissen hatte und das Wasser aufspritzte. Mit vereinten KrĂ€ften und mit Hilfe eines Keschers wurden die Fische „an Land“ gebracht.

Interessiert schauten die Kinder zu, wie man die Fische ausnimmt. Jeder Teilnehmer durfte einen Fisch fangen und mit nach Hause nehmen. Zudem gab es von den Fischern eine Wurst und ein GetrĂ€nk zur StĂ€rkung. Den grĂ¶ĂŸten Fisch mit 896 Gramm hatte Stefan Weigold an der Angel. Vorsitzender Sebastian Birk bedankte sich bei der Siegerehrung bei allen Eltern und Großeltern, dass sie sich so zahlreich mit ihren Sprösslingen auf den Weg zum „Seehotel“ im Ortsteil Dobel gemacht hatten. An eine solch große Teilnehmerzahl konnte er sich bisher nicht erinnern, freute sich der Angel-Chef. Insgesamt wurden ĂŒber elf Kilogramm Forellen zwischen 460 und knapp 900 Gramm gefangen. Die einzelnen Teilnehmer lagen mit ihrem Fanggewicht alle recht dicht beieinander. Obwohl sich in dem Weiher eine Reihe von großen Fischen tummeln sei kein „Opa“ gefangen worden, fĂŒhrte Birk aus. Freudestrahlend durfte jeder Teilnehmerunter dem Beifall der Anwesenden eine Medaille und eine Urkunde zur Erinnerung entgegennehmen.

Das Bild zeigt, wie Vater Kevin Dölker eine Forelle am Haken hat. Sein Sohn Hannes nimmt den Fisch mit dem Kescher aus dem Wasser. Interessiert verfolgt Vorsitzender Sebastian Birk das Geschehen. 

RĂŒckblicke


Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online