RĂŒckblicke


Jugendclub vollzieht Generationswechsel in der Vorstandschaft

Einen Generationswechsel vollzog der Jugendclub bei seiner Hauptversammlung. Die Vorstandschaft wurde komplett neu besetzt. Benjamin Blessing ĂŒbergab sein Amt als Vorsitzender an Johannes Sturm. Als finanzieller Reinfall entpuppte sich das Fest im September anlĂ€sslich des 20-jĂ€hrigen Vereinsbestehens.

In seinem letzten Bericht als Vorsitzender hielt sich Benjamin Blessing recht kurz. Das vergangene Jahr mit dem JubilĂ€um und dem kleinen Ausschuss zu stemmen sei nicht einfach gewesen. Derzeit gehören dem „Club“ 35 Mitglieder an. Sie teilen sich in 23 Aktive und zwölf Passive auf. Das Fest sei „blöd gelaufen“ und finanziell nichts dabei „rumgekommen“, so sein Fazit. Trotz der intensiven Werbung wurde die „Goodbye Summer Party“ mit DJ Ralph in der Glatttalhalle nur spĂ€rlich besucht. Aufwand und Ertrag standen in keinem VerhĂ€ltnis. Am Ende stand ein Verlust von 1400 Euro zu Buche.  Sehr gut wurde dagegen von der Bevölkerung der „offizielle Teil“ ein Tag zuvor in den ClubrĂ€umen mit dem RĂŒckblick auf die vergangenen 20 Jahre angenommen. Blessing schlug deshalb vor, sich zukĂŒnftig auf kleinere Feste in den Club-RĂ€umen vom Schulhaus zu konzentrieren. Der große Generationswechsel hatte sich bereits in den vergangenen Jahren angekĂŒndigt und musste kommen, fĂŒhrte der scheidende Vorsitzende aus. Einerseits wĂŒrden die Amtsinhaber immer Ă€lter und dĂŒrfen gemĂ€ĂŸ der Satzung nur bis zum 25 Lebensjahr aktiv tĂ€tig sein, zudem gĂ€be es auch berufliche GrĂŒnde fĂŒr die VerĂ€nderungen. Ihre Nachfolger wurden bereits ab der HĂ€lfte des vorigen Vereinsjahres in die Ausschuss-Sitzungen mit eingebunden und somit gut in ihre neue Aufgaben eingefĂŒhrt. Blessing ist sich sicher, dass der Wechsel auch funktioniere. Er geht davon aus, dass es mit den anderen Jugendclubs vom Stadtgebiet und mit der Stadtverwaltung durch das neu gegrĂŒndete Jugendforum eine engere Zusammenarbeit geben wird. Hinsichtlich der Veranstaltungen könne man deshalb auch deutlich besser planen und Überschneidungen vermeiden. Linda Wahl als 2. Vorsitzende verlas das SchriftfĂŒhrerprotokoll von Daniel Pfau. Einen detaillierten Einblick in die Finanzen verschaffte Patrick Guhl. Trotz des enormen Verlustes vom JubilĂ€um konnte er noch einen kleinen Gewinn ausweisen. Ortsvorsteherin Daniela Wittig fand es schade, dass die Veranstaltung im JubilĂ€umsjahr nicht so gelaufen ist wie erhofft. Sie schloss sich der Aussage von Benjamin Blessing an, lediglich Veranstaltungen in den „Club-RĂ€umen“ durchzufĂŒhren. DafĂŒr seien die RĂ€ume im Obergeschoss vom Schulhaus auch eingerichtet und ausgerĂŒstet. Sie bedankte sich bei der Vorstandschaft fĂŒr die geleistete Arbeit. BezĂŒglich der Beschwerden von Anliegern und der Schulleitung sei man auf einem guten Weg und man „arbeite“ daran. Wenn es Probleme gebe könne man miteinander reden. Dies sei wichtig und soll auch in Zukunft so beibehalten werden. Ein großes Lob richtete sie an die ebenfalls anwesende Gertrud Teller von der Stadt-Jugendpflege. Sie kĂŒmmere sich ganz toll um alle Jugendclubs im Stadtgebiet und versuche, sie untereinander zu vernetzen. Daniela Wittig findet dieses Engagement in der Sache sehr wichtig, denn in den nĂ€chsten Jahre werde es immer weniger Jugendliche geben und die Arbeit auf immer weniger Schultern verteilt. Die anstehenden Wahlen verliefen problemlos. In offener Wahl wurden einstimmig Johannes Sturm zum neuen Vorsitzenden und Dominik Vincon zu seinem Stellvertreter gewĂ€hlt. Anja Klunzinger ĂŒbernahm das Amt des SchriftfĂŒhrers und Robin SchrĂ€gle die Kasse. Zu Beisitzerin wĂ€hlten die Anwesenden Patrick Bodmer und Vincent Wittig. Die Kasse wird von Jörg Springmann und Patrick Guhl geprĂŒft. Daniela Wittig wĂŒnschte der neuen Vorstandschaft ein „glĂŒckliches HĂ€ndchen“. Gleichzeitig hofft sie, dass sich wieder weitere Jugendliche dem Jugendclub anschließen. Johannes Sturm freut sich bereits auf eine gute Zusammenarbeit. Er ist sich sicher, dass die neue Vorstandschaft die Sache „gut ĂŒber die Runden“ bringen werde. Benjamin Blessing bedankte sich bei den Mitgliedern, dass sie es so lange mit der alten Vorstandschaft ausgehalten hĂ€tten. Sein Dank galt auch Gertrud Teller vom JugendbĂŒro und Ortsvorsteherin Daniela Wittig fĂŒr die gute Zusammenarbeit. Der neuen Vorstandschaft wĂŒnschte er viel GlĂŒck und Erfolg. Den GlĂŒckwĂŒnschen schloss sich Gertrud Teller an.

 

Das Bild zeigt (von links gesehen): Robin SchrĂ€gle (Kassier), Anja Klunzinger (SchriftfĂŒhrerin), Dominik Vincon (2. Vorsitzender), Johannes Sturm (Vorsitzender), Vincent Wittig und Patrick Bodmer (Beisitzer).

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online