RĂŒckblicke


Der Musikernachwuchs hatte beim Aktionstag großen Spaß

Großen Spaß bereitete den 20 Nachwuchsmusikern der „Aktionstag“ zum Start in das neue Jahr. Per Auto ging es nach Leinstetten in die „SchloßbrĂŒcke“ zum Kegeln. Anschließend wurde zu Sonja SchrĂ€gle nach Bettenhausen zum Pizzaessen gewandert. Der Kinofilm „Minions“mit Comicfiguren als DVD-Ausgabe rundete den erlebnisreichen Tag ab.

Seit Jahren wird die Nachwuchsarbeit beim Musikverein großgeschrieben und trĂ€gt ihre FrĂŒchte. Die Anzahl der Aktiven ist zwischenzeitlich auf rund 60 Personen angestiegen. Zurzeit befinden sich 20 Jugendliche im Alter von neun bis 13 Jahren in der Ausbildung. Zu den 13 Hopfauer Kindern gesellen sich vier aus DĂŒrrenmettstetten, zwei aus Glatt und ein Zögling aus Bettenhausen. Zwölf Nachwuchsmusiker haben im Juli 2013 mit der theoretischen Ausbildung beim ehemaligen Dirigenten Lothar Grötzinger begonnen und im Januar 2014 ihr Instrument erhalten. Sie spielen seit MĂ€rz 2015 in Marschalkenzimmern bei der gemeinsam ins Leben gerufenen Jugendkapelle mit. Drei Kinder begannen im Juli 2014 mit der Theorie und durften im Januar 2015 ihre Instrumente entgegennehmen. Im September 2015 gelang es dem Musikverein wieder, fĂŒnf Jugendliche fĂŒr die Blasmusik zu begeistern. Werbung wird hauptsĂ€chlich in der Grundschule in Hopfau bei den Dritt- und ViertklĂ€sslern im Rahmen einer Musikunterrichtsstunde gemacht. Dabei stellt der Musikverein den Verein und die Instrumente vor. Mit ihren Werbeaktionen stoßen die Musiker bei Schulleiter Karl Stephan immer auf offene TĂŒren. Im vergangenen Jahr wurden die SchĂŒler in den Proberaum von der Glatttalhalle eingeladen. Dabei konnten sie unter anderem auch Klanginstrumente wie das Marimbaphon und das Schlagzeug kennenlernen. Die erfolgreiche Jugendarbeit kommt nicht von ungefĂ€hr, sondern bedarf einigen Anstrengungen. Ein großes Lob fĂŒr die UnterstĂŒtzung sprach Jugendleiterin Anke Obergruber ihren Jugendvertretern Marc Kitzlinger und Lisa Ruoff aus. Ferner wirken im Hintergrund Silke Weigold, Corinna Brett, Sonja SchrĂ€gle und Vorsitzender Daniel SchrĂ€gle mit. FĂŒr die theoretische Ausbildung ist Lothar Grötzinger zustĂ€ndig. Auch die Eltern stĂŒnden voll hinter der Ausbildung, so die Jugendleiterin. Alle Kinder, die mit der Ausbildung begonnen hĂ€tten, seien auch dabei geblieben. Dies bestĂ€tige die Arbeit des Musikvereins. Damit die Ausbildung nicht „zu trocken“ wird, werden ĂŒber das Jahr Aktionstage veranstaltet. Im August des vergangenen Jahres vergnĂŒgten sich die Zöglinge mit Freibad von Loßburg.

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online