RĂĽckblicke


Jahreskonzert  des Musikvereins

(Elke Huß) Sulz-Hopfau. Der Musikverein Hopfau konnte sich am Samstagabend beim Jahreskonzert in der weihnachtlich geschmückten Halle über zahlreiche Gäste, darunter auch Bürgermeister Gerd Hieber, freuen. Die Vorsitzende Silke Weigold begrüßte den Männergesangverein „Eintracht“ aus Dürrenmettstettenals Konzertpartner.
Für eine großartige Eröffnung des Konzerts sorgte die Jugendkapelle Marschalkenzimmern-Hopfau. Unter der Leitung von Daniel Schrägle gaben die Nachwuchsmusiker einige hervorragende Kostproben ihres Könnens. „A Good Start“ war bezeichnenderweise ein guter Start in den Abend. Von der britischen Rockband Coldplay stammt das Stück „Viva La Vida“ und mit „Shackelford Banks“ und der Zugabe „Mission Impossible“ zeigte der Nachwuchs seine hohe musikalische Leistungsfähigkeit.
Die Vorsitzende Silke Weigold überreichte anschließend Selina Brett, Viktoria Effinger, Sara Schirk, Julia Trick (alle Flöte), Melissa Brett, Leonie Maier, Romina Pfau, Delia Schulze, Leonie Schweikert (alle Klarinette) und Elias Schulze (Flügelhorn) für die erfolgreich abgelegte D2-Prüfung eine Urkunde nebst Nadel und gratulierte zum Erfolg. Diese Jungmusiker werden im nächsten Jahr die Aktiven unterstützen.
Die Männer der „Eintracht“ Dürrenmettstetten zogen singend „Wir wandern heut ins Schwabenland“ mit ihrem Dirigenten Manfred Wössnerauf der Bühne ein, wo sie mit einem Gläschen Wein empfangen wurden. Der Männerchor verstand es, sein Repertoire eindrucksvoll zu präsentieren. Von Alpenromantik und Liebeskummer bis hin zu Schlager- und Filmmusik handelte die Auswahl der Gesangsstücke. Der Wechsel im spirituellen „Swing Low, Sweet Chariot“ zwischen den Vorsängern Markus Wegenast und Ingo Herr und dem Chor gelang sehr einfühlsam.
Aus der Oper Nabucco von Verdi stammt das bewegende Stück „Gefangenenchor“, das die Eintracht-Sänger im Zusammenklang mit einer kleinen Besetzung des Musikvereins erstklassig darboten. Ein spannender Beginn, dynamische Sängerstimmen und ein fulminantes Zusammenspiel zeichneten dieses Opernstück aus, was die Zuhörer mit begeistertem Applaus quittierten.
Die Gastgeber verstanden es, das rundum gelungene Konzert mit exzellenten Beiträgen abzurunden. Lothar Grötzinger dirigiert die Musiker erneut seit Anfang des Jahres und was in dieser Zeit „harter Arbeit“, wie es Silke Weigold ausdrückte, entstanden ist, ließ das Herz eines Blasmusikfreundes höher schlagen.
Mit „Alpine Inspirations“ wird die Schönheit der Berge harmonisch beschrieben. Und in „Gabriella´s Song“, einem schwedischen Musikfilm-Drama, gelingt Tommy Bippus ein gefühlvolles Trompetensolo. Mit den Medleys „The Best Of Phil Collins”, „LetMeEntertainYou“ und dem Konzertmarsch “Abel Tasman” zeigten die Blasmusiker ebenfalls ihre hohe Professionalität. Dem Dirigenten gelang ein Medley „Moment For Morricone“, vom größten italienischen Soundtrack-Komponisten Ennio Morriconestammend, das von seinen Musikern erstklassig und atemberaubend interpretiert wurde.
Der Radetzky-Marsch als Zugabe setzte dann den Schlusspunkt unter ein beeindruckendes Jahreskonzert. Eine kleine Überraschung zum 50. Geburtstag, den der Musikverein im Sommer vier Tage lang gefeiert hatte, überbrachten die „Eintracht“-Sänger in Form des Oktoberfestliedes „Rock mi“ und tanzten dabei im Lederhosen-Outfit auf der Bühne, bei dem die Gäste begeistert mitklatschten.
 

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online