R├╝ckblicke


Kindergartenleiterin Melanie Alt f├╝r 25 Dienstjahre ausgezeichnet

Im Rahmen des Erntedank-Gottesdienstes wurde Kindergartenleiterin Melanie Alt aus Bettenhausen f├╝r ihre 25 Dienstjahre im evangelischen Kindergarten ausgezeichnet. Gesamtkirchengemeinderats-Vorsitzender Tobias Klautke erinnerte in seiner Ansprache an das Jahr 1992. Am 17. August hatte Melanie Alt als Anerkennungspraktikantin im Kindergarten angefangen und im Laufe der Jahre verschiedene Positionen bis zur Kindergartenleiterin inne. Zwischenzeitlich hatte sie zwei Babypausen eingelegt. Nach den Worten von Tobias Klautke habe sie in all den Jahren etliche H├Âhen und Tiefen, wenn nicht sogar Krisen, durchgemacht. Zahlreiche Ver├Ąnderungen, Vorschriften und deren Neuerungen habe sie miterlebt. Fast mit dem Beginn ihrer Dienstzeit stand die Renovierung des Kindergartengeb├Ąudes an. Bis zur Fertigstellung im Jahre 1994 war deshalb viel Flexibilit├Ąt erforderlich. Als Meilenstein bezeichnete Klautke den Umstand, dass der Kirchengemeinde auf Grund von zu wenigen Gemeindegliedern der kirchliche Zuschuss f├╝r den Kindergarten gestrichen wurde. Damals durfte man Melanie Alt mit Unterst├╝tzung der Eltern und Gemeindegliedern als gro├če K├Ąmpferin f├╝r den Erhalt des Kindergartens in kirchlicher Tr├Ągerschaft erleben. Das Durchhalteverm├Âgen und die Anstrengungen der ganzen Gemeinde h├Ątten sich gelohnt, denn seit Bildung der Gesamtkirche Hopfau/D├╝rrenmettstetten flie├če wieder die komplette Bezuschussung, f├╝hrte Klautke aus. Auch w├Ąhrend der pfarrerlosen Zeit im Jahre 2012 und 2013 durfte der Kirchengemeinderat Melanie Alt als treue Kindergartenleitung kennenlernen. Sie habe zum Wohle der Einrichtung selbstst├Ąndig gehandelt und gearbeitet, dabei aber trotzdem in guter Zusammenarbeit mit dem Kirchengemeinderat gewirkt. Klautke zeigte sich dankbar, Melanie Alt als Kindergartenleitung und Erzieherin in der Einrichtung zu haben. F├╝r die vergangenen 25 Jahre sagte er ein herzliches ÔÇ×VergeltÔÇśs GottÔÇť und bedankte sich f├╝r ihre Mitarbeit, ihr Engagement und Mitdenken sowie f├╝r ihre Offenheit und Gradlinigkeit. Nicht zu vergessen ihre Ideen, Diskussionen, Beratung und Verst├Ąndnis. Der Kirchengemeinderat hoffe, dass diese Zusammenarbeit noch viele Jahre andauert und Melanie Alt bei ihrer Arbeit weiterhin die gute Botschaft des Evangeliums den j├╝ngsten Gemeindemitgliedern weitergeben werde. Als Geschenk ├╝berreicht er eine Sonnenblume sowie einen Gutschein f├╝r ein Fr├╝hst├╝ck mit ihrem Mann im Blatt Werk. Stellvertretend f├╝r all die Jahre warteten 25 Kinder zu ihrem Dienstjubil├Ąum mit einer Rose auf. Ihre Kolleginnen hatten das Lied ÔÇ×Im Kindergarten, im KindergartenÔÇť gedichtet und darin auf die vergangenen 25 Jahre zur├╝ckgeblickt. Zusammen mit den Eltern und Pfarrer Wolfgang M├╝ller mit der Gitarre trugen sie das Liedchen vor. Mit der Zahl 25 in Form von Luftballons gratulierten die Erzieherinnen Monika Ziegler und Heidi Rapp und bedankten sich f├╝r die zwischenzeitlich fast f├╝nfj├Ąhrige Zusammenarbeit. F├╝r die Gl├╝ckw├╝nsche und Geschenke sowie die Zusammenarbeit in all den Jahren bedankte sich Melanie Alt ganz herzlich. Sie bekannte, dass es nie so gut funktioniert h├Ątte, wenn man nicht miteinander ÔÇ×geschw├ĄtztÔÇť und Leute an seiner Seite gehabt h├Ątte, die einen mittragen.

Das Bild zeigt (von links) Pfarrer Wolfgang M├╝ller und den Gesamtkirchengemeinderats-Vorsitzenden Tobias Klautke mit den Erzieherinnen Heidi Rapp, Kindergartenleiterin Melanie Alt und Erzieherin Monika Ziegler.

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online