RĂĽckblicke


Oktoberfest im Glatttal

Dornhan-Bettenhausen (dli). „Amoal etwas anderes anbieten“ war die Idee von Tobias Pfau als Inhaber der „Adlerstube“ und lud deshalb zum Oktoberfest ein. Seit dem 7. Juli hat er zusammen mit seiner Freundin Tanja Klink den ehemaligen „Adler“ wieder zum Leben erweckt. Über mangelnden Zulauf können sich die beiden nicht beklagen. Ihrem Motto „Einkehren und wohlfühlen“ werden sie voll gerecht und freuen sich, dass sie von der Bevölkerung so gut angenommen werden. Jedes Wochenende haben sie ein „volles Haus“. So war auch beim Oktoberfest die „Adlerstube“ wieder sehr gut besucht. In der heimeligen Gaststube dominierten die Farben Weiß-Blau. Angeboten wurden bayerische Spezialitäten, angefangen von der Schweinshaxe mit Biersoße bis zum Obazda mit einer kleinen Salatgarnitur. Aber auch ein paniertes Schnitzel mit Brot hatte sich in das rustikale Speiseangebot eingeschlichen. Zu späterer Stunde kam Tobias Pfau auch dem Wunsch einiger Leckermäuler nach etwas Süßem nach und servierte einen Kaiserschmarren. Zum Trinken gab es Bier in allen Variationen. Unter den zahlreichen Gästen gab es viele fesche Madl im Dirndl und gestandene Mannsbilder in Lederhosen zu sehen. Für Stimmung sorgte Alleinunterhalter Wolfgang Bräuer aus Tennenbronn. Er mischte sich mit seinem Akkordeon unter die Leute und verstand es bestens, die Gäste zum Mitmachen zu animieren. Nicht umsonst stimmten die Besucher inbrünstig beim Lied „So ein Tag, so wunderschön wie heute“ ein. Den ganzen Abend über herrschte eine ausgelassene Stimmung. Am 17. und 18. November wird in der „Adlerstube“ zur Schlachtplatte eingeladen.

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online