R├╝ckblicke


Der SV Hopfau verabschiedet langj├Ąhrige Spielerinnen

Vor ihrem letzten Heimspiel in der Landesliga verabschiedete der Sportverein langj├Ąhrige und verdiente Spielerinnen der Damen-Mannschaft. Zuvor gratulierte Vorsitzender und Trainer Helmut Link jedoch dem Gegner aus N├╝rtingen mit drei Flaschen Sekt zur vorzeitigen Meisterschaft. Seit 19 Jahren geh├Ârte Doris Armbruster dem SV Hopfau an. Sie spielte zuvor in Epfendorf als Torh├╝terin bereits in der Verbands- und Landesliga und habe es trotz Beruf und Familie immer m├Âglich gemacht, der Mannschaft zu helfen, lobte Link. Seit 15 Jahren streifte sich Peggy Raisch das Trikot des SV Hopfau ├╝ber. Verletzungsbedingt kam sie in dieser Saison leider nicht zum Einsatz. Ein absolutes Urgestein ist Stephanie ÔÇ×RudiÔÇť Z├╝ndel aus Bochingen. Sie geh├Ârte zu den Spielerinnen ÔÇ×der ersten StundeÔÇť, die im Jahre 1995 die Damen-Mannschaft gegr├╝ndet haben. Trotz des weiten Anfahrtsweges war sie immer mit gro├čem Engagement dabei, hob Helmut Link hervor. Wegen einer Kreuzbandverletzung konnte sie in dieser Saison nur ein Spiel bestreiten. Seit zw├Âlf Jahren schn├╝rte Christiane Z├╝rn ihre Fu├čballschuhe f├╝r die Damen-Mannschaft und durfte zwei Aufstiege in die Landesliga und drei Pokalsiege feiern. Zum Abschied ├╝berreichte Helmut Link den Spielerinnen als Dank und Anerkennung einen Blumenstrau├č. Spielf├╝hrerin Doreen Dienel und Jenny Dieterle bedankten sich bei Helmut Link mit einem Pulli vom 1. FC K├Âln, dem Lieblingsverein ihres Trainers. Nur zwei Monate nach Saisonstart hatte der neue Trainer Ralf Frank das Handtuch geworfen und Helmut Link sprang wieder ein. Zuvor hatte er bereits die Mannschaft zw├Âlf Jahre lang trainiert. Das Bild zeigt (von links gesehen) Doris Armbruster, Peggy Raisch, Christiane Z├╝rn, den Vorsitzenden und Trainer Helmut Link, Stephanie Z├╝ndel, Doreen Dienel und Jenny Dieterle.

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online