RĂĽckblicke


„Balla Balla“ siegt beim Elfmeterturnier des Sportvereins

In einem spannenden und zugleich kuriosen Elfmeterturnier sicherte sich das Team von „Balla Balla“ den Titel. Im Endspiel besiegten sie das „Team Alpenland“ vom Haus der Betreuung und Pflege am Stockenberg aus Sulz mit 4:2 Toren.

Das Elfmeterturnier bildete beim Sportverein am Sonntag den Abschluss des Dorfpokal-Turniers. Angemeldet hatten sich zehn Mannschaften, die in zwei Gruppen um den Einzug ins Viertelfinale kämpfen sollten. Neun waren jedoch nur angetreten. Dies war das Glück des späteren Turniersiegers „Balla Balla“. Als Gruppenletzter ohne einen einzigen Punkt zogen sie als Vierter in ihrer Gruppe ins Viertelfinale ein und liefen dann zur Hochform auf. Bereits in der Gruppenphase musste sich das Brachfeld mit nur einem Punkt als Fünfter in ihrer Gruppe aus dem Turnier verabschieden. Über das Viertelfinale wurden die Halbfinalisten ermittelt. Hier schaffte es „Balla Balla“, den Seriensieger der vergangenen fünf Jahre aus dem Turnier zu werfen. Mit 4:2 Toren gewannen sie gegen die „Thekenschlampen“. Im anderen Halbfinale behielt das „Team Alpenland“ gegen den Tennisclub knapp mit 3:2 Toren die Oberhand. Im Spiel um Platz drei besiegte der Tennisclub die „Thekenschlampen“ nach Verlängerung mit 6:5 Toren. Mit Spannung wurde das Endspiel erwartet. Dabei hatten die Oldies von „Balla Balla“ die besseren Nerven. Zudem konnte Torhüter Helmut Link einen Elfmeter durch eine glänzende Parade um den Torpfosten lenken und war somit ein Garant für den Sieg seiner Mannschaft. Am Ende hieß es 4:2 für „Balla Balla“. Trotz des verloren Finales freute sich Torhüter und Betreuer Marco Staiger vom „Team Alpenland“ riesig. In ihrem Haus der Betreuung und Pflege am Stockenberg aus Sulz hatten sie eine Fußballgruppe gegründet und sich spontan bei dem Elfmeterturnier angemeldet. Mit zwei Betreuern und fünf Bewohnern waren sie angereist und hatten viel Spaß. Sie wären schon damit zufrieden gewesen, wenn sie einen Platz unter den ersten acht Mannschaften erreicht hätten. Dass es aber sogar bis zum Endspiel kam, war natürlich herrlich, freute sich der Betreuer von der Wiedereingliederungsstation. Freizeitgestaltung sei für die Gruppe sehr wichtig. Die Teilnahme und der Erfolg stärke das Selbstbewusstsein der Jungs,so Staiger. Bei der anschließenden Siegerehrung bedankte sich Vorsitzender Helmut Link bei allen Mannschaften für ihre Teilnahme. Besonders habe ihn gefreut, dass mit dem „Team Alpenland“ eine Mannschaft teilgenommen hatte, die nicht aus dem Ort stamme. Dafür gab es spontanen Beifall. Es sei immer schön, wenn auch von auswärts etwas komme. Bis zum dritten Platz gab es Verzehrgutscheine. Die Endplatzierung: 1. Balla Ball, 2. Team Alpenland, 3. Tennisclub, 4. Thekenschlampen, 5. Die Bierkönige, 6. FC Porto und Versand, 7. Bourbon Bunker, 8. Schneewittchens Geiselnehmer, 9. Brachfeld.

Im Endspiel gelingt es Torhüter Helmut Link von „Balla Balla“ durch eine Glanzparade einen Elfmeter vom „Team Alpenland“ aus Sulz abzuwehren.

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online