RĂŒckblicke


Viele neue Gesichter in der Vorstandschaft des Musikvereins  

Auf ein sehr kostenintensives Jahr blickte der Musikverein bei seiner Hauptversammlung zurĂŒck. Die 16 Jungmusiker mussten mit Uniformen und Instrumenten ausgestattet werden. Bei den Wahlen wurde die Vorstandschaft fast komplett neu besetzt. Vorsitzender bleibt Daniel SchrĂ€gle.

Vorsitzender Daniel SchrĂ€gle sprach von einem sehr arbeitsintensiven Jahr, in dem die musikalischen AusflĂŒge und Auftritte leider etwas zu kurz gekommen seien. Als musikalische Höhepunkte bezeichnete er das Gastkonzert in Renfrizhausen das Jahreskonzert in Hopfau. Die Auftritte und Veranstaltungen seien im Großen und Ganzen gut gelungen, so sein Fazit. Dirigent Ferenc Guti ließ sich wegen TerminĂŒberschneidungen an der Hauptversammlung im Sportheim entschuldigen. Finanziell hatte der Verein auch im vergangenen Jahr wieder viel zu bewegen. Der Schwerpunkt lag dabei auf der Ausstattung der 16 Jungmusiker mit Uniformen und Instrumenten. Da in den eigenen Reihen momentan keine eigenen Ausbilder mehr gefunden werden konnten, werden in diesem Jahr zusĂ€tzliche Kosten fĂŒr die externen Musiklehrer auf den Musikverein zukommen. Neben viel Lob hatte SchrĂ€gle fĂŒr seine Musiker aber auch Kritik parat. Massiv verbessert werden mĂŒsse unbedingt die Disziplin bei den Proben und den Auftritten. Es könne nicht sein, das unentschuldigtes Fehlen zur NormalitĂ€t werde. Bei Zusagen von Auftritten stehe der Verein auch in der Pflicht, diese Termine wahrzunehmen. Deshalb mĂŒsse die Kapelle auch spielfĂ€hig sein. Es sei deshalb wichtig, sich rechtzeitig abzumelden. Unentschuldigtes Fehlen ziehe immer mit einer „Null-Bock-Einstellung“ einher, die von den Kameraden nicht lange hingenommen werde. Gerade von den Jungmusikern erwartet er einen regelmĂ€ĂŸigen Probenbesuch um ihre Leistung zu steigern und in der Kapelle mithalten zu können. SchrĂ€gle mahnte, die „faulen Äpfel nicht zu lange in der Kiste zu lassen“. Kassier Martin SchrĂ€gle verschaffte einen detaillierten Einblick in die Finanzen. FĂŒr die Ausstattung der Jungmusiker mit Instrumenten und Uniformen wurden ĂŒber 9100 Euro investiert. Als weiterer großer Posten schlugen die Ausgaben fĂŒr den Dirigenten und die Musiklehrer zu Buche. Trotz den guten Besucherzahlen und entsprechenden UmsĂ€tzen bei den Veranstaltungen blieb am Jahresende ein dickes Minus in der Kasse. Trotzdem verfĂŒgt der Verein noch ĂŒber ansehnliche RĂŒcklagen. Sein Dank galt den zahlreichen Spendern. Auf diese Weise konnten fast 5000 Euro eingenommen werden. Ohne diese UnterstĂŒtzung sei der Verein fast nicht zu fĂŒhren, betonte SchrĂ€gle. Karl-Heinz Renz ließ das abgelaufene Jahr nochmals Revue passieren. Den 47 Proben standen 24 Auftritte gegenĂŒber. Zu Beginn dieses Jahres gehörten dem Verein insgesamt 176 Mitglieder an. Sie teilen sich in 68 aktive und 94 fördernde (passive) sowie 15 Ehrenmitglieder auf. Dass die Nachwuchsarbeit beim Musikverein großgeschrieben wird, zeigte der Bericht von Jugendleiterin Catherin SchrĂ€gle. Alle 16 Jugendlichen hatten erfolgreich ihre D1-LehrgĂ€nge an der Musikschule absolviert und konnten die Aktivenkapelle integriert werden. Zwölf Zöglinge haben zwischenzeitlich die theoretische Ausbildung bei Lothar Grötzinger durchlaufen und befinden sich in der Instrumentenausbildung. Bereits im April soll wieder die Werbetrommel mit einem Schnuppertag in der Schule gerĂŒhrt werden um möglichst viele musikbegeisterte Jugendliche zu finden. Im Juni soll mit der Ausbildung begonnen werden.  Die Zusammenarbeit mit Marschalkenzimmern und der gemeinsamen Jugendkapelle soll weitergefĂŒhrt werden. Ortsvorsteherin Daniela Wittig lobte die hervorragende Jugendarbeit. Bei den anstehenden Wahlen hatte sie ein leichtes Amt. Bereits im Vorfeld wurden genĂŒgend Kandidaten fĂŒr die einzelnen Posten gefunden. Lediglich der Vorsitzende Daniel SchrĂ€gle sowie die Ausschussmitglieder Alexander SchrĂ€gle und Hermann Reinisch stellen sich wieder zur Wahl. Einstimmig wurde Daniel SchrĂ€gle wieder zum Vorsitzenden gewĂ€hlt. JĂŒrgen Trick löste Tommy Bippus als Stellvertreter ab. Die Kasse ĂŒbernahm Silke Weigold von Martin SchrĂ€gle, Corinna Brett das Amt des SchriftfĂŒhrers von Karl-Heinz Renz. Catherin SchrĂ€gle gab ihr Amt als Jugendleiterin an Anke Obergruber ab. BestĂ€tigt wurden Alexander SchrĂ€gle und Hermann Reinisch als Ausschussmitglieder. Ihre Mitstreiter Sebastian Birk, Mario Grötzinger und Thorsten Schubert rĂ€umten fĂŒr Yannic Bezner, Catherin SchrĂ€gle und Linda Wahl den Platz. Zu Jugendvertreten wurden Lisa Ruoff und Marc Kitzlinger gewĂ€hlt. Bisher wurde dieses Amt von Linda Wahl und Maria Höhn begleitet. KassenprĂŒfer bleiben Sascha Horr und Reiner Vincon. Mit verschiedenen Geschenken bedankte sich Vorsitzender Daniel SchrĂ€gle bei seinen „alten WeggefĂ€hrten“ fĂŒr ihre Mitarbeit ĂŒber all die Jahre hinweg. Einen Blumenstrauß gab es fĂŒr die Ausbilderinnen Catherin und Sonja SchrĂ€gle. Ein Weingeschenk erhielt Lothar Grötzinger.

 Das Bild zeigt die neue Vorstandschaft des Musikvereins. Von links gesehen: Daniel SchrĂ€gle (Vorsitzender), Marc Kitzlinger und Lisa Ruoff (beide Jugendvertreter), Alexander und Catherin SchrĂ€gle (beide Ausschuss), JĂŒrgen Trick (2. Vorsitzender), Silke Weigold (Kassier), Anke Obergruber (Jugendleiterin), Linda Wahl und Yannic Bezner (beide Ausschuss) sowie Corinna Brett (SchriftfĂŒhrerin).

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online