RĂŒckblicke


Lobpreis-Gottesdienst mit dem „Rainbow-Chor“

Zu einem besonderen Gottesdienst mit dem Rainbow-Chor hatte die evangelische Kirchengemeinde in die Katharinen-Kirche eingeladen. Bei dem Lobpreis-Gottesdienst mit Pfarrer Wolfgang MĂŒller stand der Gesang im Vordergrund. Begleitet wurden die SĂ€nger von der Gitarrengruppe „Colours of Music“ und ihren zwei Pianisten.

Dem vor 24 Jahren gegrĂŒndeten Chor ist es gelungen, sich mit SĂ€ngern und SĂ€ngerinnen aus DĂŒrrenmettstetten und Glatt zu verstĂ€rken. Zwischenzeitlich besteht der Rainbow-Chor wieder aus rund 20 Mitgliedern. Neu ins Leben gerufen wurde die Begleitband „Colours of Music“ mit sieben Gitarrenspielerinnen im Alter von neun bis 15 Jahren. Um ihre Zugehörigkeit zu dem Chor auch optisch sichtbar zu machen, wurden die jungen Musikerinnen mit bunten Schals in den Regenbogenfarben ausstaffiert. Die Liturgie des Gottesdienstes wich von den ĂŒblichen Sonntagsgottesdiensten ab. Im Vordergrund stand der Rainbow-Chor. Unter der Leitung von Jutta Schirk hatte der Chor zum Lob Gottes viele neue Lieder zum Zuhören und Mitsingen einstudiert. Zum Repertoire gehörte eine bunte Mischung aus langsamen wie auch peppigen MusikstĂŒcken in deutscher und englischer Sprache. Der „Funke“ sprang schnell auf die Gottesdienstbesucher ĂŒber. Sie stimmten bei den ansprechenden und gekonnten LiedvortrĂ€gen mit ein und geizten nicht mit Beifall. Melanie Ruoff vom Kirchengemeinderatsprach Chorleiterin Jutta Schirk fĂŒr das Einstudieren der neuen Lieder und der Begleitband fĂŒr ihr Mitwirken ihren Dank aus. Mit einem Körbchen SĂŒĂŸigkeiten wartete Pfarrer Wolfgang MĂŒller als kleines „Dankeschön“ bei der Gruppe auf. SĂ€ngerin Angelika Raible bedankte sich im Namen vom Chor ganz herzlich bei Jutta Schirk und ĂŒberreichte ihr zusammen mit Tobias Klautke einen Blumenstrauß. Raible bescheinigte ihr eine Eselsgeduld mit allen und ein unglaubliches Engagement. Mit den „Colours of Music“ habe sie eine neue Gruppe ins Leben gerufen, die eine ganz tolle Bereicherung darstelle. DafĂŒr sprach sie Jutta Schirk ein dickes Lob aus. Chorleiterin Jutta Schirk bedankte sich fĂŒr die Blumen und Anerkennung. Das Kompliment gab sie an den Chor zurĂŒck, denn die Mitglieder brĂ€uchten auch mit ihr viel Geduld, bei dem was sie alles so „ausbrĂŒte“. Toll fand sie, dass die SĂ€nger immer alles mitmachen wĂŒrden. Ein großes Lob richtete sie auch an die Gitarrengruppe „Colours of Music“. Sie freute sich, dass sich die Gruppe in der kurzen Zeit so prĂ€chtig entwickelt habe. Als super und wertvolle ErgĂ€nzung zu der Gruppe bezeichnete sie die beiden Pianisten.

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online