RĂźckblicke


Der Reit- und Fahrverein blickte auf ein ruhiges Jahr zurĂźck

Auf ein ruhiges Jahr blickte der Reit- und Fahrverein bei seiner Hauptversammlung zurĂźck. Vordringlichste Aufgabe fĂźr dieses Jahr ist, den Reitplatz wieder herzurichten. Im Herbst ist ein Breitensport-Turnier auf der Reitanlage geplant.

Vorsitzende Carmen Berg freute sich, dass sich fast die Hälfte der 32 Mitglieder auf den Weg zur Hauptversammlung in das Hotel-Landgasthof „Brachfeld“ gemachten hatten. Aus- oder Eintritte war im vergangenen Jahr keine zu verzeichnen. Mit 20 weiblichen Mitgliedern sind die Frauen stark vertreten. Dies zeigt sich auch in der Zusammensetzung der Vorstandschaft. Bis auf Platzwart Horst Kopp als einziger Mann haben sie auch in der Vorstandschaft die Zügel fest in der Hand. Auf eine gute Resonanz stießen die Vorträge zu den verschiedenen Themen „rund ums Pferd“. Der Verein sei damit auf dem richtigen Weg, so ihr Fazit. Die Aktivitäten des Vereins beschränkten sich auf die Teilnahme an einigen Volks- und Wanderritten. Bei den vereinsinternen Ausritten und den durchgeführten Stammtischen kam die Kameradschaft nicht zu kurz. Krankheitsbedingt fiel die Vorsitzende im vergangenen Jahr für einige Monate aus. Das Vereinsleben wurde dadurch vernachlässigt und der Reitplatz habe darunter gelitten. Carmen Berg fand es schade, dass sich während dieser Zeit niemand für den Verein interessierte. In diesem Frühjahr müsse der Reitplatz unbedingt wieder hergerichtet werden. Entsprechendes Material dafür wie beispielsweise Pfosten wurden bereits beschafft. Danach soll der Platz auch wieder besser aussehen, hofft Berg. Das für den 21. September geplante Breitensport-Turnier muss terminlich geändert werden, da zu diesem Zeitpunkt bereits ein Turnier in Dornhan stattfindet. Einen kleinen Überschuss in der Kasse vermeldete Kassiererin Sigrid Glück. Die einzigste Einnahmequelle sind derzeit die Mitgliedseinnahmen. Schriftführerin Kirsten Kießling ließ das Vereinsjahr nochmals Revue passieren. Der Reitplatz liegt Ortsvorsteherin Daniela Wittig ganz besonders am Herzen. Von verschiedenen Bürgern sei sie im vergangenen Jahr angesprochen worden, warum es dort so schlimm aussehe und der Reitverein nichts mache. Ihrer Einschätzung nach werde das Fest im Herbst genug Ansporn sein, das Gelände wieder auf Vordermann zu bringen. In diesem Jahr sollen die monatlichen „Stammtische“ wieder regelmäßig abgehalten werden. Zudem ist für den 18. Mai ein „Mairitt“ geplant.

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online