RĂŒckblicke


Viel Arbeit beim Sportverein / Frauen das sportliche AushÀngeschild

Mit Stolz konnte der Sportverein bei seiner Hauptversammlung auf das vergangene Jahr zurĂŒckblicken. Der Sportheimheimumbau mit den sanitĂ€ren Anlagen ist fast abgeschlossen und sehr gelungen. FĂŒr das sportliche Highlight sorgte die Frauen-Mannschaft mit der Meisterschaft und dem Pokalsieg.

Vorsitzender Helmut Link dankte den zahlreichen Helfern beim Sportheimumbau. Der Umbau stelle eine großartige Leistung dar. Zudem sei ein ordentliches Sportheim fĂŒr den Verein sehr wichtig. Einen ganz besonderen Dank richtete er dabei an das AH-Team. Sie waren beim Umbau eine wesentliche StĂŒtze und sorgen zudem jeweils freitags nach ihrem Training fĂŒr die Bewirtung im Sportheim. Um den Umbau des gemeinsam mit dem Tennisclub betriebenen Sportheimes finanziell zu schultern, musste ein Kredit in Höhe von 40000 Euro aufgenommen werden. Die durchgefĂŒhrten Veranstaltungen waren gut besucht und brachten die benötigten Gelder. Nicht zufrieden war jedoch Kassier Axel Weigold mit dem Sportheimbetrieb. Der Umsatz sei zurĂŒckgegangen. Als GrĂŒnde machte er dafĂŒr die hohen Fixkosten und die laxen „Bezahlmethoden“ wĂ€hrend dem Trainingsbetrieb verantwortlich. Er empfahl, angesichts den gestiegenen Kosten die GetrĂ€nkepreise anzuheben.
Eine ĂŒberragende Saison spielte die Frauen-Mannschaft. Ihnen gelang mit dem „Double“ (der Meisterschaft und dem Pokalsieg) ein toller Erfolg. In der Winterpause konnten sie nach anfĂ€nglichen Schwierigkeiten in der Regionenliga auf einem Nicht-Abstiegs-Platz ĂŒberwintern. Der Kader mit nur 14 Spielerinnen jedoch sehr knapp. Bisher konnte sich die Mannschaft dank der wiederholten Bereitschaft von Ă€lteren Spielerinnen geradeso durchmogeln. Da jedoch aus dem MĂ€dchenbereich nichts nachkommt und sich die Entwicklung in den nĂ€chsten Jahren nicht verbessere, wird die EigenstĂ€ndigkeit nach 24 Jahren zum Ende dieser Saison der Geschichte angehören. GesprĂ€che mit Oberiflingen betreffs einer Zusammenarbeit brachten nicht den gewĂŒnschten Erfolg. Gute GesprĂ€che fĂŒhre man dagegen derzeit mit dem SV Glatten, fĂŒhrte der Vorsitzende Helmut Link aus. Die Herren konnten nach ihrem Aufstieg in die Kreisliga A souverĂ€n den Klassenerhalt meistern. Auf Initiative der Spieler von Leinstetten wurde in dieser Saison eine neuerliche Zusammenarbeit angestrebt. Die Spieler aus Leinstetten schlossen sich dem Hopfauer Sportverein fĂŒr ein „Probejahr“ an. Sollte diese erfolgreich verlaufen, soll ab der kommenden Saison die Spielgemeinschaft Hopfau/Leinstetten gegrĂŒndet werden. Die Spieler verstehen sich gut, gab sich Link optimistisch, aber das „Drumherum“ mĂŒsse noch organisiert werden. Nach Ansicht des Vorsitzenden gelte es noch, die Details zu klĂ€ren. Wichtig sei auch, dass die Absprachen eingehalten werden, um nicht wieder wie bereits schon einmal in der Vergangenheit zu scheitern. Die Spielkombi harmoniert und belegt derzeit Platz 10. Nach nur vier Monaten hatte der neue Trainer Uwe Huss das Handtuch geworfen. In der Winterpause konnte Frank Baumann als Nachfolger gefunden werden.
Die Zahl der Nachwuchskicker ist nach dem Bericht von Jugendleiterin Jenny Dieterle von 28 auf 21 Kinder zurĂŒckgegangen. Die meisten Jugendspieler sind bei umliegenden Vereinen untergebracht. Mit ihrer Trainerin Bianca Springmann holten sich die C-MĂ€dchen von Dettingen/Rexingen/Hopfau die Meisterschaft. Nach nur zwei Jahren legte sie ihr Amt wieder nieder und begrĂŒndete ihren RĂŒcktritt mit den komplizierten Statuten des WĂŒrttembergischen Fußballverbandes. Bei den Wahlen konnte kein Nachfolger gefunden werden. Wenn das Amt nicht mehr besetzt werden könne, mĂŒsse man einen Jugendleiter einstellen und bezahlen, forderte der Vereinsvorsitzende, ansonsten gebe es irgendwann keine Jugend mehr, so Link. Ein Lob sprach Ortsvorsteher Albert Beck dem Sportverein aus. Das Sportheim und die Sportanlagen seien immer gut gepflegt und deshalb eine super Werbung am Ortseingang. Der Verein mit seinen fast 300 Mitgliedern und verschiedenen Sparten biete von den JĂŒngsten bis zu den Älteren eine sportliche Heimat.

 Ergebnis der Wahlen:
Vorsitzender: Helmut Link
Stellvertreterin: Rebecca Horr
SchriftfĂŒhrerin: Rita Springmann
Kassier: Axel Weigold
Spartenleiter Fußball Herren: Jan Mutschler
Spartenleiterin Fußball Frauen: Doreen Dienel
AH-Leiter: Alexander SpÀth
Ausschuss: Sven Guhl, Daniel Trick, Christian Springmann, Thomas Guhlund Markus Grötzinger
KassenprĂŒfer: Hartmut Breier und Karl-Heinz Guhl

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online