R├╝ckblicke


Der Tennisclub ernennt Helmut Reinisch zum Ehrenmitglied

├ťber ein finanziell erfolgreiches Jahr durfte sich der Tennisclub bei seiner Hauptversammlung freuen. D├╝ster sieht es dagegen im sportlichen Bereich aus. Mit nur zwei Jugendmannschaften war der Verein am Spielbetrieb vertreten. Aktive gibt es keine mehr. Zum Ehrenmitglied wurde Helmut Reinisch ernannt.

Vorsitzender Sascha Horr konnte nur einen kleinen Kreis der insgesamt 72 Mitglieder zur Hauptversammlung im Sportheim begr├╝├čen. Ein herzlicher Willkommensgru├č galt den Ehrenmitgliedern und den Vertretern der ├Ârtlichen Vereine. Schriftf├╝hrerin Caroline Fuentes lie├č das abgelaufene Jahr Revue passieren. Recht erfolgreich verlief die organisierte Maiwanderung f├╝r den Ort mit der anschlie├čenden Hockete sowie das gemeinschaftlich mit dem Musikverein durchgef├╝hrte Oktoberfest in der Halle. Die Veranstaltungen bezeichnete Kassiererin Jenny Dieterle neben den Mitgliedsbeitr├Ągen auch als die gr├Â├čten Einnahmequellen. Angesichts des ansehnlichen ├ťberschusses am Jahresende sprach sie deshalb von einem sehr erfreulichen Jahr. Recht d├╝ster sah dagegen die Bilanz von Sportwart Matthias Beck aus. F├╝r den Spielbetrieb konnten lediglich eine gemischte Knaben/M├Ądchen-Mannschaft und eine Junioren-Mannschaft gemeldet werden. Die Herren schlossen sich dem Tennisclub aus Sulz an. Gemeldet wurde durch den Spielerzuwachs in Sulz eine zweite Vierer-Mannschaft. Beide Mannschaften hatten einen sehr gro├čen sportlichen Erfolg und schafften jeweils den Aufstieg. Von einem schweren Einstieg der neu zusammengestellten Knaben/M├Ądchen-Mannschaft berichtete Jugendwart Paul Reinisch. Das Team kam in ihrer Gruppe nicht ├╝ber den letzten Platz hinaus. Dies ist f├╝r ihn jedoch kein Problem, denn jeder fange einmal klein an. In jeder Woche konnte man sehen, wie die Spieler Fortschritte machten. Dies machte ihn sehr stolz. Obwohl es nur Niederlagen gab, hatten alle Beteiligten sehr viel Freude an den Spielen. Bei den Junioren standen zwei Niederlagen und Siege zu Buche. Dies ergab den vorletzten Platz in der Gruppe. F├╝r dieses Jahr sollen wieder eine Knaben/M├Ądchen und eine Junioren-Mannschaft gemeldet werden. Zur Zeit geh├Âren dem Verein 15 Jugendliche an. Trainiert wird nach wie vor unter Hans-Peter Kopf .Geplant ist, wieder ein Schnuppertraining f├╝r Jugendliche anzubieten. Hierzu sollen die Grundschulen in Hopfau und D├╝rrenmettstetten angeschrieben werden. Vor einigen Jahren war diese Aktion bereits recht erfolgreich und bescherte einige neue junge Mitglieder. Aktive gibt es derzeit in Hopfau keine mehr. Wenn man die Kinder nicht h├Ątte k├Ânnte man ÔÇ×dicht machenÔÇť, so ehrlich m├╝sse man sein, bilanzierte der Vereinschef. Vorsitzender Helmut Link vom Sportverein und Partner des Tennisclubs beim Sportheim nahm die Entlastung vor. Er selbst kenne das Problem, einen Verein am Leben zu halten. Dies werde f├╝r die kleinen Vereine auch immer schwieriger. Es sei deshalb um so wichtiger, dass jeder mitziehe, sich gegenseitig motiviere und seine Freunde im Jugendalter versuche an den Verein zu binden. F├╝r ihre 20-j├Ąhrige Mitgliedschaft wurde Jenny Dieterle ausgezeichnet. Vorsitzender Sascha Horr hofft, dass sie noch sehr lange so weitermache. Seit 2009 f├╝hrt sie die Kasse. Zum Ehrenmitglied wurde Helmut Reinisch ernannt. Ehrenmitglied werde man nicht von heute auf morgen und man bekomme die Auszeichnung auch nicht geschenkt, betonte Horr. Daf├╝r m├╝sse eine Menge geleistet werden. Die Statuten setzen daf├╝r eine 30-j├Ąhrige Mitgliedschaft, eine zehnj├Ąhrige ehrenamtliche T├Ątigkeit in der Vorstandschaft und ein Mindestalter von 60 Jahren voraus. Reinisch begleitete von 1986 bis 1995 des Amt des Sportwarts und war von 1996 bis 1997 als Ausschussmitglied t├Ątig. Seit 2005 pr├╝ft er die Kasse. Horr bezeichnete Reinisch als Vereinsmensch ÔÇ×durch und durchÔÇť, der f├╝r die Gemeinde lebe, auch in anderen Vereinen t├Ątig sei und ein absolutes Vorbild darstelle. Seine Kinder seien ebenfalls in anderen oder gar mehreren Vereinen in ├ämtern t├Ątig. Der Vorsitzende hofft, dass es noch mehr solche Menschen in den Vereinen gibt, damit die Vereine auch weiterbestehen k├Ânnen.

Das Bild zeigt den Vorsitzenden Sascha Horr (links), Jenny Dieterle und Helmut Reinisch.

Startseite
Die Ortschaft
Kalender
Dorfplatz
Vereine
Wirtschaft
Institutionen
Touristik/Reise
Links
Kontakt

Hopfau

online